Aktuelles / Neuigkeiten
Platzeröffnung
Liebe Tennisfreunde,

ab nächstem Sonntag (01. Mai) sind unsere Sandplätze zum Spielen freigegeben. Wer spielen möchte, kann sich in die Platzbelegungspläne am Tennisheim eintragen.

Um die Plätze eröffnen zu können, findet am 30. April ab 9:00 Uhr ein Arbeitseinsatz statt, an dem die nötigen Restarbeiten an unserer Anlage und auf den Plätzen in Angriff genommen werden.


Weitere Termine zum Vormerken:

So. 08. Mai 2016 - ab 9:30 Uhr - Erstes Heimspiel der Saison 2016
Unsere Damenmannschaft eröffnet die diesjährige Medenrunde in der 2. Bezirksklasse gegen die Damen des TSV Rosenberg.

So. 22. Mai 2016 - ab 14:00 Uhr Doppelturnier - offizielle Saisoneröffnung

Ehrennadel in Bronze für Herbert Kriegisch
Unser ehemaliger 2. Vorsitzender wurde im November 2015 vom Badischen Sportbund für seine ehrenamtliche Arbeit in unserem Verein geehrt.

Hier der Bericht aus der Tageszeitung der Fränkischen Nachrichten:

BRONNBACH Beim jährlichen Ehrungsabend des Sportkreises Tauberbischofsheim am Dienstag im Bernhardsaal im Kloster Bronnbach, gemeinsam mit dem Badischen Sportbund Nord veranstaltet, erfuhren insgesamt 13 ehrenamtliche Führungskräfte im sportlichen Bereich besondere Würdigungen. Diese Frauen und Männer hatten sich jeweils viele Jahre in besonderem Maße engagiert. Eine große Zahl von Gästen erwies den Geehrten und dem Sportkreis seine Referenz, darunter auch eine hochrangige Delegation des Badischen Sportbundes Nord mit Präsident Heinz Janalik an der Spitze.
Gedenken an Anschläge
Manfred Joachim, Vorsitzender im Sportkreis Tauberbischofsheim, begrüßte viele Freunde des Sports. Er ging auf die Situation nach den Anschlägen in Paris ein und ergänzte, man habe zum Gedenken während des Ehrungsabends Kerzen in den Farben Blau, Weiß und Rot brennen.
Der Vorsitzende sagte, heuer sei es der schon zehnte Ehrungsabend seit 2005 mit einer Pause im Jahr 2009. Der Abend bedeute einen außerordentlichen Höhepunkt im jährlichen Sportkalender.
In der Summe seien bereits 179 Ehrennadeln an Sportkameraden des Kreises verliehen worden. Sie alle hätten erkannt, dass wahres Glück in dem liege, was man gebe, und als Vereinsmitarbeiter zum Glück für die Gesellschaft bürgerschaftliches Engagement in den Vordergrund gestellt. Sie seien vorbildliche Persönlichkeiten, und es sei ein Bedürfnis, diesen großen Respekt zu zollen.
Janalik unterstrich in seinem Grußwort, dieser Ehrungsabend sei ein Treffpunkt sportbezogener Elite. Denn die zu ehrenden Persönlichkeiten im Handlungsfeld Sport gehörten zu den Besten. Sie bildeten eine besondere Elite durch ihren überdurchschnittlichen, verantwortlichen Einsatz für Mitmenschen, und dieser soziale Aspekt mache den Unterschied.
Der Präsident betonte, der Sport sei ein Abbild der Gesellschaft, kein positives Phänomen an sich, und es gebe dort nicht nur Menschen mit Heiligenschein. Was Ehrenamtliche täten, lasse sich nicht verordnen, komme aus innerem Antrieb. Ihr Beitrag zur Humanisierung der Gesellschaft sei Gestalten im Sinne von "Ich und Wir". Das Engagement solcher verdienter Menschen lasse diese zu Persönlichkeiten werden, sie seien die notwendigen Gegenkräfte zu den Egoisten in einer Ellbogengesellschaft.
Die Schwungräder der Kommunalkultur, so bezeichnete Janalik ehrenamtlich Tätige, dürften nicht zum Stillstand kommen, sie seien Beweiskräfte für den Slogan "Sport ist mehr".
Vorbildliche Leistung
Der Präsident bezeichnete diese Form der Ehrung als Wertschätzung, Anerkennung und Dankbarkeit für eine vorbildliche gesellschaftliche Leistung. Er unterstrich, Ehrung verdienten auch die Menschen in der Rolle des Partners, welche die Ehrenamtlichen geduldig und ausgleichend begleiteten.
Joachim Döffinger, Bürgermeister in Assamstadt, sprach für die Städte und Gemeinden und meinte in Richtung der zu Ehrenden: "Viele Leute, die kleine Dinge tun, können die Welt verändern." Das Handeln der Ehrenamtlichen sei breit gestreut. Sie nähmen sich Zeit, täten etwas, dass Heimat noch attraktiver werde, dächten an andere, fühlten sich für ihr Umfeld verantwortlich. Ihr Tun sei nicht selbstverständlich, also werde es umso wichtiger, dieses in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken.
Mit der Danksagung, so Joachim Döffinger, bekomme das Ehrenamt ein Gesicht. Die ehrenamtlich Engagierten leisteten einen besonderen Beitrag zur solidarischen Gemeinschaft. Sie trügen zu einer guten Entwicklung der Gemeinden und Städte bei, "Ehrenamt stärkt unsere Gemeinschaft". Der Bürgermeister sprach abschließend namens seiner Kollegen diese Wertschätzung aus: "Wir brauchen Sie."
Es folgten die verschiedenen Ehrungen durch den Präsidenten des Badischen Sportbundes Nord. Überreicht wurden Urkunden und Verdienstnadeln. Anschließend sprach auch der Vorsitzende des Sportkreises Tauberbischofsheim Glückwünsche aus "für jahrzehntelange Arbeit für die Vereine, für die Jugend, für den Ort und für das Gemeinwohl". Das Ehrenamt sei eine wichtige Aufgabe und müsse uneingeschränkt unterstützt werden.
Vier Musiker der Richard-Trunk-Musikschule Tauberbischofsheim, Yann Wienand, Carima Feulner (jeweils Violine), Johannes Wienand (Viola) und Emily Baltes (Cello), begleiteten den Ehrungsabend mit mehreren sehr gelungenen Stücken.
Nach dem offiziellen Teil blieben alle in geselliger Runde zu unterhaltsamen und anregenden Gesprächen zusammen. hpw

Die Geehrten beim Ehrungsabend 2015 des Sportkreises Tauberbischofsheim zusammen mit dem Badischen Sportbund Nord:
Bronzene Verdienstnadel des Badischen Sportbunds Nord
Matthias Behringer (TSV Schwabhausen, stellv. Vorsitzender von 2003 bis heute)
Dirk Klein (TSV Sonderriet, Kassenwart von 2003 bis 2010, stellv. Vorsitzender von 2010 bis heute)
Herbert Kriegisch, (TC Grünsfeld, stllvertretender Vorsitzender von 2001 bis 2014)
Lotte Springorum (Reit- und Fahrverein Assamstadt, stellv. Vorsitzende von 2002 bis 2008, Vorsitzende von 2008 bis 2015)

Silbernen Verdienstnadel des Badischen Sportbunds Nord
Werner Kaibel (TSV Schwabhausen, Kassenwart von 1999 bis heute)
Bettina Karl (TSV Schwabhausen, Schriftführerin von 1997 bis 2015)
Markus Klein (TSV Sonderriet, stellv. Vorsitzender von 2001 bis 2004, Vorsitzender seit 2004 bis heute)
Michael Lazarus (SC Freudenberg, Kassenwart von 1999 bis 2015, Vorsitzender seit 2015).

Goldene Verdienstnadel des Badischen Sportbunds Nord
Norbert Bamberger (SV Königshofen, Kassenwart seit 1982 bis heute)
Jutta Hellmuth (Sportkreis Tauberbischofsheim, Sportabzeichenbeauftragte seit 1998 bis heute)
Andrea Kempf (TSV Sonderriet, Schriftführerin seit 1995 bis heute)
Bernd Hösch (SC Freudenberg, Kassenwart 1973 bis 1974, Verwaltungsmitglied im Vorstand von 1977 bis 1990, Vorsitzender seit 1998 bis heute)
Paul Maier (SC Freudenberg, seit 38 Jahren Verwaltungsmitglied im Vorstand, stellvertretender Vorsitzender von 1989 bis 1995 sowie 2009 bis 2014, Abteilungsleiter Fußballjugend von 2003 bis 2012). hpw

© Fränkische Nachrichten, Donnerstag, 19.11.2015
Tennis Nachwuchstalente zeigten ihr Können
22. Kleinfeldturnier auf der Tennisanlage in Grünsfeld
Am vergangenen Samstag hatte der Tennisnachwuchs aus der Region wieder die Möglichkeit, sich mit gleichaltrigen Talenten aus benachbarten Städten und Ortschaften zu messen. Beim traditionellen Kleinfeldturnier, welches bereits zum 22. Mal auf der Tennisanlage in Grünsfeld stattfand, bekamen die Zuschauer spannende Matches der Tennis Kids zu bestaunen.

Bei sommerlichen Temperaturen startete das Turnier pünktlich um 10Uhr mit dem Aufwärmprogramm auf dem benachbarten Rasenplatz. Nachdem die Aufwärmrunden gedreht und alle wichtigen Dehnübungen durchgeführt waren, ging es zur Bekanntgabe der Regeln auf die Plätze.

Drei der vier in Grünsfeld zu Verfügung stehenden Sandplätze wurden zum komprimierten Großfeld, dem so genannten Midcourt, umfunktioniert. Auf dem vierten Platz spielten die Jüngsten, auf dem Kleinfeld, ihre Sieger aus. Insgesamt meldeten sich 40 Mädchen und Jungen für das Turnier an, wovon 22 auf dem Midcourt und 18 auf dem Kleinfeld ihr Bestes gaben. Damit jedes Kind möglichst viele Spiele hatte, wurde die Vorrunde in Gruppen ausgespielt, in der jeder gegen jeden antreten durfte. Mit neun gemeldeten Spieler stellte die Tennisabteilung des TSV Weikersheim die meisten Teilnehmer im Turnier.

Für alle Spieler, die gerade nicht auf dem Platz um Punkte kämpfen mussten, gab es die Möglichkeit, beim Tennis-Triathlon ihr Können unter Beweis zu stellen. In vier Disziplinen war die Geschicklichkeit der Kinder im Umgang mit dem Tennisball gefragt. Die meisten Punkte und somit den Hauptpreis sicherte sich Niklas Henning aus Gerlachsheim. Überwacht wurde die willkommene Ablenkung zum Turnierstress von Anjuli und Stephan.

Gegen 14 Uhr waren alle Platzierungsspiele beendet, die Ergebnisse ausgewertet und die Sieger standen fest. Die Übergabe der Urkunden und die Ehrung der Sieger wurde vom TC Vorstand Ralf Götzinger durchgeführt. Zusammen mit dem Vertreter der Stadt, Jürgen Hofmann, der zuvor die Grußworte im Namen der Stadt Grünsfeld überbrachte, wurde jeder Spieler mit einer Urkunde und einer Teilnahmemedaille geehrt. Zusätzlich durfte sich jeder Teilnehmer ein Präsent vom Geschenketisch aussuchen, die ersten Plätze der jeweiligen Altersklasse wurden desweiteren mit einem Pokal geehrt.

Geleitet und organisiert wurde das Turnier wie bereits in den letzten Jahren vom Julia Spang und Patricia Kraft. Unterstützt wurden die beiden von den Schiedsrichtern, die auf dem Platz für Ordnung sorgten. Die Ämter der Schiedsrichter übernahmen die aktiven Spieler der Senioren- und Jugendmannschaften des Tennisclubs.

Für das leibliche Wohl während des Turniers war natürlich auch bestens gesorgt. Im Clubheim standen Kaffee und Kuchen bereit, während vom Grillteam alle beliebten Spezialitäten für Spieler und Zuschauer zubereitet wurden.

Der Tennisclub Grünsfeld bedankt sich bei allen Kinder, die am diesjährigen Turnier teilgenommen haben, bei allen Eltern und Betreuer, die ihre Kinder auf dieses Turnier vorbereitet und sie während ihren Spielen als Unterstützung zur Seite standen. Einen besonderen Dank geht an alle Sponsoren, ohne die dieses Turnier nicht mehr möglich ist und an alle Helfer, die auf der Tennisanlage zu einem reibungslosen Turnierverlauf beigetragen haben.


Platzierungen:

MIDCOURT
Jungen Jahrgang 2003 / 2004 / 2005 / 2006
1. Jonah Zeitler (TSV Assamstadt)
2. Nojus Barth (TSV Weikersheim)
3. Jonas Mehring (TA TSV Markelsheim)

Mädchen Jahrgang 2003 / 2004
1. Clara Murphy (TC im TSV Tauberbischofsheim)
2. Antonia Feuerstein (TC Grünsfeld)
3. Jana Spengler (TC Grünsfeld)

Mädchen Jahrgang 2004 / 2005
1. Florine Naber (TSV Assamstadt)
2. Luisa Retzbach (TC Grünsfeld)
3. Celine Pollak (TSV Weikersheim)

KLEINFELD
Jungen Jahrgang 2005 / 2006
1. Luca Bethäußer (TC Gerlachsheim)
2. Jonas Zacharias (TA TSV Markelsheim)
3. Niklas Henning (TC Gerlachsheim)

Mädchen Jahrgang 2006 / 2007 / 2008 mit Jungen Jahrgang 2007 / 2008
1. Yannik Leber (TC Oberbalbach)
2. Maximilian Eberle (TC Schlierstadt)
3. Hannah Jacoby (TC GWR Mosbach)