Aktuelles / Neuigkeiten
Dr. Christoph und Julia Spang erringen Sieg
VIERTER TCG-FIRMENCUP AUF DER ANLAGE IN GRÜNSFELD AUSGETRAGEN

GRÜNSFELD Bei sonnigem Herbstwetter veranstaltete der Tennisclub Grünsfeld die Neuauflage des Firmencups. Wieder hatten sich zahlreiche Hobbyspieler mit ihrer Firma angemeldet, um den begehrten Pokal zu gewinnen. Selbst internationale Teams zeigten Interesse, wobei nur ein spanisches Team spielberechtigt war.

Turnierleiter Ralf Götzinger begrüßte alle Teilnehmer auf der Anlage des TCG und wünschte dem Turnier einen sportlich, fairen Verlauf. Verletzungsbedingt fungierte Matthias Schneider dieses Jahr als Oberschiedsrichter und stellte den Spielmodus und die Durchführung des Turniers vor.


Gespielt wurde auf Zeit in zwei Gruppen (Wittigbach und Grünbach), in denen der Titelverteidiger, die Volksbank Main-Tauber in der ersten Gruppe und das leistungsklassenstärkste Team, das Praxisteam Dr. Alfen, in der zweiten Gruppe gesetzt waren.

In der Gruppe Grünbach erspielte sich das Praxisteam Dr. Alfen souverän mit zwei Siegen über die Polizei Würzburg (9:2) und die Raiffeisenbank Höchberg (9:2) die Gruppenführung.

Auch in der Gruppe Wittigbach setzte sich, wie abzusehen, der Dauergewinner, Volksbank Main-Tauber durch und verteidigte seine makellose Bilanz mit zwei Siegen über die Union Investment (7:1) und die Spanier, Jardines Tarraco (14:0).

Nach kurzer Verschnaufpause gab Oberschiedsrichter Schneider die Begegnungen für die Platzierungsspiele bekannt. Allerdings musste sich das Team der Raiffeisenbank Höchberg aufgrund einer Verletzung kampflos gegen das Team Union Investment mit dem vierten Platz zufriedengeben.

Im Spiel um Platz fünf forderten nun die Spanier die Polizei Würzburg heraus. Die Polizei Würzburg behielt jederzeit die Oberhand, da das spanische Team nicht so gut mit dem aufkommenden Wind und dem schnelleren Belag zurechtkamen. Schließlich gewannen die Routiniers aus Würzburg mit 10:2.

Im Endspiel zeigten die Akteure, weshalb sie ungeschlagen in die Schlussrunde eingezogen sind. Nach beiderseitigem anfänglichem Abtasten erhöhten die Geschwister Spang den Druck auf ihre Widersacher. Diese wollten natürlich unbedingt den Titel abermals an die Tauber holen.

Eine Zeit lang hielt das Team Maier/Lippert mit – allerdings schlichen sich nun im Spielverlauf einige kleine Fehler und Abstimmungsprobleme ein.

So kam es, dass trotz hohen Engagements und Siegeswillen der Titelverteidiger am Ende dem Praxisteam Dr. Alfen drei Breaks genügten, um nach einer Stunde Spielzeit mit 12:7 erstmals den Firmencup des TC Grünsfeld zu gewinnen. Überglücklich nahmen die Turniersieger, Julia und Dr. Christoph Spang, die Siegestrophäe von Turnierleiter Götzinger und Oberschiedsrichter Matthias Schneider in Empfang.

Im Anschluss an die Siegerehrung setzten sich die Spieler noch zum Erfahrungsaustausch so mancher Vereinsinterna zusammen. Alle Teilnehmer lobten die gelungene Durchführung der sportlich fairen Veranstaltung und freuen sich schon auf eine Turnierausschreibung im Jahr 2019. tc

© Fränkische Nachrichten, Freitag, 28.09.2018
Ralf Götzinger legte Amt als Vorsitzender nieder
Bei der letzten Jahreshauptversammlung des Tennisclubs wurden wieder einige Vorstandspositionen neu besetzt.

Zu Beginn der Versammlung wurde bekanntgegeben, dass der bisherige Vorsitzende Ralf Götzinger sein Amt in der letzten Sitzung der Vorstands am 5. März niedergelegt hatte.

Das Amt des kommissarischen Vorstandsvorsitzenden hat bis zur nächsten ordnungsgemäßen Wahl dieses Postens im Frühjahr 2019 durch einstimmiges Votum des Vorstands der bisherige Zweite Vorsitzende Andreas Segeritz übernommen.

Andreas Segeritz im Amt
Auf den vakanten Posten des Zweiten Vorsitzenden wurde auf der Jahreshauptversammlung Ralf Götzinger gewählt. Der Sportwart Christoph Spang, die Clubheimwarte Alexander Rudelgast und Marcel Rauch, die Vergnügungswartin Waltraud Bernhardt sowie die beiden Kassenprüfer Elmar Rudelgast und Hermann Ködel wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Neue Kassenwartin ist Julia Spang, die das Amt von Karin Wilhelm übernommen hat. Letztere bekleidete dieses Amt 14 Jahre lang vorbildlich und wurde daher zum Abschluss mit Geschenk und Dankwort verabschiedet.
Der kommissarische Vorsitzende Andreas Segeritz betonte, dass sie diesen sehr zeitaufwendigen Vorstandsposten sehr sorgfältig und gewissenhaft ausgeführt habe.

Infos zum Biber
Werner Biereth als Vertreter der Stadt betonte, dass man von Seiten der Stadt Grünsfeld sehr zufrieden mit der Vereinsarbeit des Tennisclubs d sei und der Verein bei Problemen, wie aktuell dem Biberbefall auf der Tennisanlage, jederzeit gerne auf den Bürgermeister zukommen könne.

Über jene Biber-Problematik berichtete anschließend Peter Kugler, der für den Main-Tauber-Kreis verantwortliche Biberbeauftrage. Dieser begleitete die Schutzarbeiten zwischen dem Tennisplatz und dem angrenzenden Grünbach in Grünsfeld.

Auf dem dortigen Grünstreifen wurde ein Gitter rund 2,5 Meter tief eingegraben. Durch diese Maßnahme soll der Biber in seinem freien Lebensraum nicht gestört werden, allerdings könne er so auch keinen Schaden mehr an den Tennisplätzen, wie im April 2017 geschehen, anrichten, erfuhren die Mitglieder bei der Versammlung.

In diesem Zusammenhang dankte Andreas Segeritz Peter Kugler für die Organisation und Begleitung der dringend notwendigen Arbeiten. Ebenso bedankte er sich bei Werner Biereth für das Bereitstellen der Arbeiter, ohne die dieses Projekt nicht hätte umgesetzt werden können. Ein besonderer Dank ging auch an die Mitglieder Reinhold Segeritz, Hermann Ködel und Herbert Kriegisch, die in kürzester Zeit das Aufräumen der zuvor von der Stadt durchgeführten Baumfällarbeiten durchführten.

Sportlich erfolgreich
Dass die Vereinsarbeit des TC aber auch sportlich erfolgreich ist, unterstrich Sportwart Christoph Spang in seinem Jahresbericht. Insgesamt nahmen in der Spielzeit 2017 fünf Teams des TC Grünsfeld an der Medenrunde teil.

Die Herren 1 schlossen die Saison als Vizemeister der 1.Bezirksklasse ab. Lediglich im hart umkämpften letzten Spiel musste man sich dem späteren Meister Steinklingen/Großsachen mit 4:5 geschlagen geben.

Aufstieg knapp verpasst
Die Herren 2 beendeten die Spielzeit in der 1.Kreisliga ebenfalls als Tabellenzweiter und verpassten somit den Aufstieg nur knapp.

Die Damen traten wieder als Spielgemeinschaft mit dem TC Beckstein in der 1. Bezirksklasse an, wo sie den fünften Platz belegten. Die Damen 50 kamen in der 1. Bezirksklasse am Ende als Dritte von sieben Mannschaften ins Ziel. Auf dem vierten Tabellenplatz fanden sich schlussendlich die U16-Junioren wieder.

Die Teilnehmerzahl am wöchentlichen Breitensport des Vereins weist leicht sinkende Tendenzen auf, weshalb Breitensportwart Herbert Kriegisch den Vorstand darum bat, sich aktiv um eine höhere Beteiligung zu bemühen.

Im weiteren Verlauf der Versammlung informierte Andreas Segeritz über die neu gegründete Bambini-Gruppe, in der seit Herbst Vier- bis Siebenjährige von den Trainern Björn Rudelgast, Markus Leichtle und Frank Hüttner spielerisch an den Tennissport herangeführt werden.

Es folgten weitere Berichte der Kassenwartin, des Kassenprüfers und des Schriftführers, bevor zu späterer Stunde wieder zahlreiche Mitglieder mit Urkunde und Geschenk für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein geehrt wurden.

Ehrungen
Schon 20 Jahre im Verein sind inzwischen Claudia und Robert Dambach, auf ganze 30 Jahre Vereinszugehörigkeit kommen Christina Segeritz, Kornelia Ködel, Waltraud Hanselmann, Gerd Volkheimer, Edgar Ulzhöfer und Reinhold Segeritz.

Abschließend verwies der kommissarische Vorsitzende Andreas Segeritz auf die Flyer mit wichtigen Terminen der Saison.

Fränkische Nachrichten, 03.05.18
Das Spendenportal „wir-für-hier“
+++ Der Tennisclub Grünsfeld sagt „DANKE“ +++

500 Euro für die Anschaffung neuer Tennisnetze

Wir bedanken uns bei allen Kunden und Mitgliedern, die unser Projekt auf dem Spendenportal „wir-für-hier“ unterstützt haben - und natürlich bei der Volksbank Main-Tauber für ihr gesellschaftliches Engagement.


+++ Wir machen auch 2018 wieder mit. Jetzt jeder abstimmen! +++

Wir bitten alle Mitglieder, Freunde und Förderer, unser Projekt auf dem Spendenportal „wir für hier“ der Volksbank Main-Tauber eG zu unterstützen. Unter www.wir-für-hier.net kann für die teilnehmenden Projekte abgestimmt werden. Wir sind dabei und brauchen Ihre Unterstützung!

Worum geht es?
Die Volksbank Main-Tauber eG unterstützt Vereine und Organisationen in Ihrem Geschäftsgebiet jedes Jahr mit mindestens 100.000 Euro. Die Entscheidung darüber, wieviel Euro ein Projekt erhält, entscheiden die Kunden der Volksbank mittels VR-Punkten. Diese Punkte erhält man in den Filialen der Volksbank Main-Tauber eG, beispielsweise im Rahmen von Kundengesprächen. Die Online-Abstimmung ist ganz einfach: Unser Verein ist auf www.wir-für-hier.net über den Bereich „Projekte entdecken“ leicht zu finden. Auf unserer Projekt-Seite kann man die VR-Punkte dann zugunsten unseres Vereines einlösen.

Unser Projekt:
... TRAININGSGERÄTE FÜR UNSEREN NACHWUCHS... Wir würden uns sehr freuen, wenn es uns gemeinsam gelingt, unser Projekt erfolgreich zu finanzieren.

Jede Stimme zählt! Herzlichen Dank an alle, die mitmachen! Los geht´s!